Anwendung von Kolloiden

das richtige Kolloid für Dich

das richtige Kolloid für Dich

Anwendung von Kolloiden – einfach und klar erklärt. Die magische Welt der Kolloide öffnet sich ein Stück mehr mit dieser Seite. Es gibt so wunderbare und großartige Kolloide, die wirklich alle ihre Berechtigung am Markt haben. Aber wie kann ich aus der Fülle des Angebotes das Richtige für mich auswählen? Woher weiß ich, welches Kolloid zur aktuellen Zeit und für meine Bedürfnisse genau das Richtige ist, was mich auf einzigartige Weise unterstützt? Es gibt hier tolle Möglichkeiten Klarheit zu gewinnen.

Auswahl der Kolloide

Bluttest oder Haaranalyse

Selbstverständlich kann man über einen Bluttest oder eine Haaranalyse feststellen, welche Elemente im Ungleichgewicht bzw. Mangel vorhanden sind und somit bei der Auswahl kolloidaler Produkte von Bedeutung. Dies ist allerdings auch unter Umständen nicht ganz günstig und wie wir finden, nicht immer ganz aussagekräftig. Das venöse Blut zeigt durchaus einen Mangel, welcher in den Zellen vorhanden ist, gar nicht an. Der Wert im venösen Blut wird vom Körper zwingend innerhalb einer bestimmten Größe gehalten. In den Zellen kann es aber ganz anders aussehen.

Auswahl über Indikationen

Anhand der Indikationen und Wirkungsweisen, welche über die einzelnen Kolloide ausreichend vorliegen, kann eine Auswahl erfolgen. Hier wäre aber der Rat eines erfahrenen Experten, der sich wirklich mit allen einzelnen Kolloiden im Detail auskennt empfehlenswert. Die Eigenschaften eines Kolloids können zwar vom Beschwerdebild manchmal oberflächlich passen, doch oft sieht ein Experte auf dem Gebiet das große Ganze nochmal mehr im Detail und kann sein Wissen hier einfließen lassen.

Energetisches Testen

Energetisches Testen ist eine weitere wirklich effektive und großartige Methode hier Klarheit zu bekommen. Mit einem kolloidalen Testsatz, der alle 28 Elemente enthält, kann über einen energetischen Test schnell aufgezeigt werden, welche Mineralien und Spurenelemente derzeit vom Körper gebraucht werden. Eine einfache und wunderbare Methode, die tatsächlich auch über ein Foto oder ein Zoom Call aus der Ferne aufgrund der Quantenverschränkung möglich ist. Ein Verfahren, welches gerade in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. Wir weisen am liebsten immer wieder auf diese wunderbare Möglichkeit hin.

  • Blut- oder Haaranalyse
  • Beratung bei einem Experten für Kolloide
  • Anhand der Indikationen und Wirkungsweisen der Kolloide
  • Durch energetisches Testen mit z.B. Tensor oder Kinesiologie
  • Diagnostik mit Systemen, wie z.B, Oberon

Kolloide welches Auswahlverfahren…

… wir finden ganz klar das Energetische Testen der einzelnen Kolloide am effektivsten und sinnvollsten.

… wenn dies dann sogar noch von einem erfahrenem Experten für Kolloide gemacht wird, der Indikationen und Anwendungsempfehlungen genau kennt

… ist das für uns die Königsdisziplin für Klarheit und Sicherheit.

Anwendung ganz einfach:

Die Empfehlung für die Anwendung von Kolloidalen Produkten findet man eigentlich immer wie folgt: Man reibt eine geringe Menge (ca. 15 Tropfen bzw. 10 Pumpstöße) in die Handflächen und über die Unterarme aufwärts bis in die Armbeugen ein. Alternativ erfolgt die Anwendung und Einreibung direkt auf belasteten Stellen, wie Narben, Beine, Rücken etc.

Viele Erfahrungsberichte stützen sich aber auch ganz klar auf die Einnahme der flüssigen Kolloide in oraler Form. Hier werden aus Erfahrungsberichten udn eigenen Erfahrungen 10 – 15 Pumpstöße unter die Zunge gegeben. Wir dürfen dies nicht empfehlen, finden aber das es für die flüssigen Kolloide durchaus am sinnvollsten in der Anwendung ist. Dies darf jeder in EIgenverantwortung entscheiden.

Unser persönliches Fazit aus eigener Erfahrung:
10 -15 Tropfen Öl einreiben in Armbeugen oder direkt auf belastete Stellen.
10 – 15 Sprühstöße kolloide Flüssigkeiten unter die Zunge oral

Kolloide Anwendung ganz einfach

Dosierung und Haltbarkeit

Die allgemeine Dosierung der flüssigen Kolloide beziehen sich auf Sprühstöße oral unter die Zunge (Unsere Erfahrung)

  • 10 Pumpstöße täglich:  Bismut, Eisen, Fullerene, Kalium, Kobalt, Kupfer, Lithium, Molybdän, Nickel, Zinn, Platin
  • 20 Pumpstöße täglich: Bor, Calcium, Chrom, Glyko, Gold, Magnesium, Mangan, Natrium,  Schwefel, Silizium, Tantal, Vanadium, Zink
  • 5 Pumpstöße täglich: Selen (nach 2 Wochen 3 Pumpstöße täglich
  • 10 Pumpstöße täglich 4- 5 x pro Tag: Silber, Germanium
  • Vor allem bei kolloidalem Silber kann in akuten Situationen die Dosierung persönlich angehoben und angepasst werden.
  • Allgemeine Dosierung der kolloidalen Öle:
    • 2x täglich 15 Tropfen Öl

Aufbewahrung der Kolloide

Um jegliche Verkeimung zu verhindern, sollte die Berührung des Tropfers vermieden werden. Beim Öl sollte der Schraubverschluss regelmäßig abgewischt werden.  Die Kolloide bitte bei Zimmertemperatur und lichtgeschützt aufbewahren.

Kolloidale Elemente nicht unmittelbar bei elektromagnetischen Feldern oder Mikrowellen aufbewahren (Elektrogeräte, Beleuchtung, Handy, Mikrowelle…)

Haltbarkeit der Kolloide original verschlossen

  • kolloidales Silber 8 Monate
  • alle anderen kolloidalen Werkstoffe 12 Monate
  • kolloidale Öle 16 Monate

Unser Fazit

Wir persönlich finden je nach Kolloid die wässrige oder ölige Lösung im Vorteil. Die ölige Lösung besticht natürlich alleine schon durch die hohe ppm Anzahl von 1.000 ppm. Auch bei kleinen Kindern kann die ölige Lösung in der Anwendung einer Massage auf dem Brustkorb oder den Armen von Vorteil sein. Gerade kolloidales Magnesium kann eine enorme Hilfe bei Wadenkrämpfen als Öl in Kombination mit der flüssigen Lösung sein.

Rechtlicher Hinweis

Auf der EU-Liste und der Schweizer Liste der als Mineralstoffe und Spurenelemente erlaubten Verbindungen sind Kolloide und monoatomare Werkstoffe, die ja keine Verbindungen sind, nicht enthalten. Sie gelten daher weder als Lebensmittel noch als Nahrungsergänzungsmittel noch als Kosmetik.  Wir dürfen daher auch keine Einnahmeempfehlungen nennen. Wir erklären hier ausdrücklich nur unsere eigenen Erfahrungen die wir gesammelt haben und beschreiben diese ausführlich. Aus rechtlichen Gründen müssen wir hier gezielt darauf hinweisen, das alle Informationen auf dieser Seite sich lediglich auf Erfahrungen und gesammelte Erfahrungsberichte beziehen und nicht wissenschaftlich oder von der allgemeinen Lehrmeinung anerkannt sind. Wir teilen nur unsere Erfahrungen, welche wir in Eigenverantwortung durchgeführt und erfahren haben.

Diese Internetseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Wir nutzen Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu.  Mehr erfahren